THOU WAST MILD AND LOVELY

Josephine Decker

USA 2013, Fiction, 76 min

Englisch / UT: Deutsch

 

Akin hilft als Saisonarbeiter während einem Sommer auf dem Bauernhof von Jeremiah im ländlichen Kentucky aus. Frau und Kind hat Akin zuhause gelassen und den Ehering schon mal vorsorglich abgelegt. Zwischen ihm und Sarah, der Tochter von Jeremiah, entwickelt sich eine starke sexuelle Anziehung. Doch bald mischt sich die Lust mit einem Gefühl der Bedrohung. Die Regisseurin Josephine Decker, die zur Mumblecore-Bewegung des US-Indiekinos zählt, lässt in ihrem zweiten Spielfilm Schönheit und Horror gekonnt miteinander verfliessen. Grandiose Kamerarbeit, verführerische Farben, unheimlich sexuell aufgeladen – David Lynch meets Terrence Malick! Der Film feierte seine Premiere im Forum der Berlinale 2014 und wurde danach auf zahlreichen Filmfestivals gezeigt. Die Porny Days zeigen den Film als Schweizer Premiere.

Vorfilm: CAMPOS DE CASTILLO

Karmen Tep & Urko Posto

ESP 2015, Experimental, 5 min

Spanisch / UT: Deutsch

 

Eine Hommage an alle Identitäten, die von der Norm abweichen. Insbesondere in ländlichen Gegenden zeigen sich sexuelle Vorlieben ganz eigener Natur.