ARIANNA

Carlo Lavagna

ITA 2015; Fiction, 102 min

Italienisch / UT: Englisch

In Anwesenheit des Regisseurs

 

Arianna ist zwanzig Jahre alt, neugierig auf Sex und wartet vergeblich auf ihre Periode. Während eines Sommers, den sie ohne ihre Eltern im Ferienhaus am Meer verbringt, kommt sie ihrer wahren Identität und dem Familiengeheimnis auf die Spur. Arianna wurde mit XY Chromosomen geboren, doch ihre Genitalien waren nicht männlich ausgeprägt. So wurde Arianna in jungen Jahren operiert und sollte in der Folge als Mädchen aufwachsen. Heute wird auf 1'600 Geburten ein intersexuelles Baby geboren. Intersexualität ist dennoch weitgehend gesellschaftlich tabuisiert.

Die cineastische Perle aus Italien besticht durch die herausragende schauspielerische Leistung von Ondina Quadri und eine ausgesprochen schöne Bildsprache. Der Regisseur Carlo Lavagna wird seinen ersten Spielfilm an den Porny Days persönlich vorstellen (Schweizer Premiere).

 

VORFILM: AÏSSA

Clément Trehin Lahane

FRA 2014, Fiction, 8 min

Französisch / UT: Englisch


Eine Frau muss die minutiöse Untersuchung ihres Körpers durch einen Arzt erdulden. Der Grund: Es bestehen Zweifel über die Angaben ihrer Herkunft.